Accessibility Statement Jump to main content Jump to contact
Skip menu Aboniere den RSS Feed!

Untersuchungen zur Boden- und Sedimententwicklung im Bereich von drei im Elbetal gelegenen archäologischen Grabungen bei Brockwitz

Brockwitz 3

Im Elbtal zwischen Coswig und Meissen wurden beim Bau einer Gasleitung Fundstellen aus der Bandkeramik (5.500-4.700 v.Chr.), der Jüngstbronzezeit (um 1000 v.Chr.) sowie der slawischen Besiedlung (11./12.Jhd.) freigelegt. In den aufgeschlossenen Geoprofilen, die bis in die weichselzeitliche Niederterrasse reichen, wurden die verschiedenen Sedimente und Böden parallel zu den archäologischen Ausgrabungen dokumentiert. Inwieweit die Besiedlung in den letzten 7000 Jahren durch verschiedene Phasen der Auenlehmsedimentationen beeinflusst wurde, sollen zusammen mit den neuen archäologischen Erkenntnissen sedimentologische und geochemische Analysen klären.

Finanzierung: Landesamt für Archäologie

Kontakt:

Dr. rer. nat. Birgit Schneider
bschneid@rz.uni-leipzig.de

Letzte Änderung: April 25, 2017