Accessibility Statement Jump to main content Jump to contact
Skip menu Aboniere den RSS Feed!

Aktuelle Forschungsprojekte

1000 Jahre urbs Libzi ̶ Die »Keimzelle« Leipzigs im Fokus geowissenschaftlicher Untersuchungen zur Modellierung und Analyse der holozänen Basis in 2/3D mittels GIS

Das Projekt befindet sich im Kontext geowissenschaftlicher Fragestellungen an der Schnittstelle zur Archäologie. Die Thematik vereint verschiedenste geographische Disziplinen wie z.B. Geomorphologie und Statistik, indem das verbindende Element der Untersuchungsraum im Innenstadtbereich Leipzigs ist. Bei der Verknüpfung von qualitativen Ergebnissen vor allem aus der Archäologie und der Geologie mittels GIS durch ein TIN bzw. Fuzzy-Kriging zu einem Oberflächenmodell in 2/3D des präexistenten Georeliefs sind nicht nur die Erforschung natürlicher Gegebenheiten das Ziel, sondern auch die Auseinandersetzung damit, wie der Mensch seine Umwelt in diesem Gebiet bis heute formte und strukturierte. Das DGM 1015 wird das Mindestausmaß der Geländeoberfläche für die Stadtgründung Leipzigs darstellen. Neben dem Relief bietet sich durch die Dissertation eine Chance, die geologischen Besonderheiten der holozänen Basis als Computermodell zu visualisieren. Dies erlaubt neue Erkenntnisse bezüglich der Landschaftsgenese. Dadurch können auch siedlungsgenetische Fragestellungen unter einem neuen Blickwinkel betrachtet werden. Weiterhin existiert das Potenzial zur Entwicklung einer visuell reizvollen Grundlage, um geowissenschaftliche und geoarchäologische Sachverhalte Laien (einem breiten Publikum) zu vermitteln. Die Thematik hat durch den Charakter einer Fallstudie zunächst einen lokalen Bezug zu Leipzig (Sachsen). Die dabei angewendete und weiterentwickelnde Methodik wird jedoch neue Möglichkeiten eröffnen diese anschließend auf andere Gebiete im Analogieschlussverfahren einzusetzen.

Letzte Änderung: 25. April 2017