Accessibility Statement Jump to main content Jump to contact
Skip menu Aboniere den RSS Feed!

Archiv

2014

Wertschöpfungsketten in einem Geopark – GeoFrankfurt 2014

Zur Jahrestagung der DGG in Frankfurt (21.-24.09.2014) sind sind die deutschen Geoparks mit einer eigenen Session (H12, 24.09. nachmittags) vertreten.

In diesem Rahmen spricht Frau Dr. Annett Krüger zum Thema:
Inwertsetzung einheimischer Rohstoffe im Team – das transnationale Projekt geo.wert”. I Wertschöpfungsketten im Geopark Porphyrland.

__________

Eröffnung Geoportal Porphyrhaus zum Tag des Geotops 2014

Am Sonntag, 21.09.2014 ist Tag des Geotops. Im Geopark Porphyrland.Steinreich in Sachsen können Sie an zahlreichen Veranstaltungen in Rochlitz, Beucha und Mügeln teilnehmen, beispielsweise von 11-13.00 Uhr an einer geowissenschaftlichen Führung auf dem Rochlitzer Berg unter Leitung von Frau Dr. Annett Krüger.
PDF  Programm

__________

Geoportal Erden der Keramik, Schaddelmühle eröffnet

Am 12.09.2014 wurde ein weiteres Geoportal im Geopark “Porphyrland. Steinreich in Sachsen” offiziell eröffnet: Das Geoportal Erden der Keramik, Künstlerhaus Schaddelmühle bei Grimma. Das Institut für Geographie leistete mit Ihren langjährigen Untersuchungen zu geotouristischen Potentialen im Muldenland auf dem Weg dahin einen wichtigen Beitrag.
linkex  Nähere Information zum Geoportal

__________

Transnationaler Wokshop im Geopark Projekt “geo.Wert”

Rohstoffe und Industriekultur: Unter diesem Motto findet vom 10.-12.09.2014 in Hohburg der 2. Workshop im Rahmen der transnationalen LEADER-Kooperation der Geoparks “Geopark – Erz der Alpen”, Österreich, “Geopark Thüringen- Inselsberg – Drei Gleichen” und ” Geopark Pophyrland – Steinreich in Sachsen” statt. Die Teilnehmer der transnationalen LEADER-Kooperation geo.WERT setzen in diesem Rahmen ihre Erfahrungsaustausche zur Frage fort, wie einheimische Rohstoffe unter der Programm-Marke Geopark in Wert gesetzt werden können.
PDF  Programm

__________

Institut für Geographie richtet auenökologischen Workshop mit aus

Der 5. Auenökologischen Workshop findet am 3. und 4. April in Leipzig bzw. Brambach/Dessau-Roßlau statt.

Der Workshop wird von den Mitarbeitern der wissenschaftlichen Begleitforschung im Projekt Lebendige Luppe organisiert: Annett Krüger, Carolin Seele, Anna Herkelrath (Universität Leipzig) und Mathias Scholz, Franziska Löffler und Timo Hartmann (UfZ Leipzig).

Im Rahmen des Workshops erwarten Sie spannende Vorträge aus der Wissenschaft und Praxis in Bezug auf die Flussauen des Rheins, der Donau, Lippe, Luppe und Elbe und anderen. Das Vortragsprogramm mit Beiträgen zu auenökologischen Fragestellungen, Renaturierungsprojekten aber auch zum Monitoring in Auen kann auf der folgender linkex Internetseite als pdf heruntergeladen werden.

2013

Tagung im Projekt Lebendige Luppe

Fachtagung „Neues Wasser auf alten Wegen“ im Rahmen des Projekts „Lebendige Luppe“, 7. und 8. Oktober im Neuen Rathaus Leipzig

Als Partner des Projekts „Lebendige Luppe“ laden die Städte Leipzig und Schkeuditz, der NABU Landesverband Sachsen e. V., das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) und die Universität Leipzig, Institut für Geographie und Botanik am 7. und 8. Oktober herzlich zur Fachtagung „Neues Wasser auf alten Wegen“ in den Festsaal des Neuen Rathauses Leipzig ein. Im Rahmen des Projekts „Lebendige Luppe“ sind Maßnahmen zu Erhalt und Förderung auentypischer Biotopstrukturen auf dem Gebiet der Städte Leipzig und Schkeuditz geplant. Durch die Wiederbelebung ehemaliger Luppeläufe sollen dem Auwald neue Lebensadern geschenkt, der Wasserhaushalt des Auensystems insgesamt verbessert und somit die biologische Vielfalt in diesem wertvollen Ökosystem gefördert werden.
Der Schwerpunkt der Fachveranstaltung wird daher auf der Bedeutung von Flussauen in Hinblick auf Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen liegen.
PDF Tagungsprogramm

__________

Tag des Geotops 2013 am 15.09.

Auf Entdeckungstour im Geopark Porphyrland zum Tag des Geotops 2013

Steinerne Naturwunder locken zum Besuch: der Sonntag, 15.09.2013 steht für Jung und Alt ganz im Zeichen der Geotope. Der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften, Prof. Dr. Gernold Zulauf, lädt deutschlandweit zum Tag des Geotops (15.9.2013) ein. Große und kleine Schatzsucher können gemeinsam mit Experten auf eine Forschungsreise gehen. Wer Vulkane ergründen, Gesteine erkunden oder mehr über Prozesse zur Landschaftsgenese wissen möchte, sollte an diesem Sonntag einen Familienausflug in die Natur planen – Sachverständige erklären diese und viele andere Themen anschaulich und allgemein verständlich. Mit dem Tag des Geotops soll das Augenmerk auf die steinernen Zeugen der Erdgeschichte gelenkt werden, damit wir unsere Heimat besser kennen und schätzen lernen. Deutschlandweit werden über 300 Exkursionen und Besichtigungen angeboten. Geotope offenbaren viel über die Lebens- und Klimabedingungen vor Jahrmillionen. Durch die Erkenntnisse aus der Vergangenheit können wir die heute im System Erde stattfindenden Prozesse besser verstehen und für die Zukunft lernen.
PDF  Programm

__________

Auswirkungen des Hochwassers im Geopark Porphyrland

Das Hochwasserereignis hat im Juni 2013 gravierende Schäden im Geopark Porphyrland angerichtet.
PDF   Newsletter Geopark Hochwasser 2013.

__________

Naturschutzwoche 2013

Die Naturschutzwoche 2013  zum Thema “Lebendiger Boden”  wurde am 20.06.2013 im HS1 des Instituts, Talstrasse 35 um 15.30 Uhr eröffnet.
PDF  Programm Naturschutzwoche

__________

Kaolin zum Gestein des Jahres 2013 gewählt

Kaolin wurde zum Gestein des Jahres 2013 gewählt. Dazu fand am 19.04.2013 eine Festveranstaltung in Kemmlitz statt, in deren Rahmen die Lenkungsgruppe den Geopark Porphyrland präsentierte.
PDF  Presse OAZ 2, 24. April 2013

 

Letzte Änderung: 25. April 2017