Accessibility Statement Jump to main content Jump to contact
Skip menu Aboniere den RSS Feed!

Archäosedimente und Auenablagerungen als Zeugen der Auenentwicklung nördlich der mittelalterlichen Stadt Leipzig, Sachsen

Foto: LfA Sachsen

Direkt nördlich der mittelalterlichen Stadt liegt das heute komplett überbaute, relativ flache Parthetal, ein Nebenfluss der Weißen Elster. Ausgrabungen im Vorfeld der Errichtung eines Hotels erlaubten Einblicke in die oberen stark tonigen und zum Teil humosen Ablagerungen des Parthetales. Die Aufnahmen und geochemische Untersuchungen sollen die genauen Ablagerungsbedingungen der Sedimente klären und den Zeitpunkt und die Intensität anthropogener Einflussnahme deutlich machen.

Finanzierung: Landesamt für Archäologie

Kontakt:

Dr. rer. nat. Birgit Schneider
bschneid@rz.uni-leipzig.de

Letzte Änderung: April 25, 2017