Accessibility Statement Jump to main content Jump to contact
Skip menu Aboniere den RSS Feed!

DFG

Late Quaternary geomorphological and environmental response to rapid hydrological cycles in the Atlas Mountains, Morocco
The Western Mediterranean is one of the hotspots of current climate change. Increasing temperatures and decreasing precipitation lead to significant changes in the hydrological, ecological and geomorphological systems. Regarding Holocene and Late Glacial climatic history, there is strong evidence for multiple sub-millennial to millennial scale climatic deteriorations with intense and abrupt impacts on the environmental systems as well. [weiterlesen…]
Christoph Zielhofer, Steffen Mischke (Potsdam), William Fletcher (Manchester)

Fossa Carolina: Bindeglied der Hafennetzwerke an Rhein und Donau. Studien zur Überwindung der Europäischen Hauptwasserscheide im Mittelalter & Bridging the Central European Watershed – New geoarchaeological findings about the early medieval Fossa Carolina (Franconian Jura, Southern Germany)
Bei der Ortschaft Graben zwischen Altmühl und Rezat haben sich die eindrucksvollen Reste der Fossa Carolina erhalten. Der Kanal, Schriftquellen zufolge 793 auf Initiative Karls des Großen zur Überwindung der europäischen Hauptwasserscheide errichtet, zählt zu den bedeutendsten wasserbaulichen Großprojekten des Frühmittelalters. Bisher liegen keine gesicherten Erkenntnisse zur Funktions-weise und Nutzungsgeschichte des Kanals vor. [weiterlesen…]
Christoph Zielhofer, Peter Ettel (Jena), Stefanie Berg-Hobohm (München), Eva Leitholdt

The Standing Stone Cultures of Northwestern Arabia –
From pastoral to oasis life: cultural and technological strategies interacting with environmental shifts
Our pilot study focuses on a novel research question confronted with a hitherto extremely poor state of art: approached by a transdisciplinary regional study, it aims to shed light on how Arabia’s territories contributed one of the most innovative and sustainable socio-economies to the Middle East’s and global history, the Arabian oasis life mode. [weiterlesen…]
Christoph Zielhofer, Matthias Grottker (Lübeck), Hans Georg K. Gebel (Berlin)

Short and long-term thermokarst dynamics due to climate changes and human impacts in Central Yakutia, Siberia
Ice-rich permafrost degradation is a major environmental change at high latitudes and results in the expression of characteristic periglacial hollows (thermokarst basins), which are widespread in Central Yakutia, East Siberia. Permafrost thawing due to increased air temperatures during the late Pleistocene-Holocene transition resulted in surface subsidence and the subsequent formation of thermokarst lakes and basins. [weiterlesen…]
Mathias Ulrich

Late Pleistocene/Holocene fluvial dynamics of eastern Transcaucasia – a contribution to the palaeoenvironmental history of the region
The eastern part of the Republic of Georgia encompasses the Transcaucasian intramontane basin situated between the Greater Caucasus in the north and the Lower Caucasus in the south, both showing a high tectonic activity. Due to its proximity to the “Fertile Crescent”, Neolithic activity started quite early here, beginning at the latest from 7.5 ka. [weiterlesen…]
Hans von Suchodoletz

Landesamt für Archäologie

Untersuchungen zur Boden- und Sedimententwicklung im Bereich von drei im Elbetal gelegenen archäologischen Grabungen bei Brockwitz
Im Elbtal zwischen Coswig und Meissen wurden beim Bau einer Gasleitung Fundstellen aus der Bandkeramik (5.500-4.700 v.Chr.), der Jüngstbronzezeit (um 1000 v.Chr.) sowie der slawischen Besiedlung (11./12.Jhd.) freigelegt. In den aufgeschlossenen Geoprofilen, die bis in die weichselzeitliche Niederterrasse reichen, wurden die verschiedenen Sedimente und Böden parallel zu den archäologischen Ausgrabungen dokumentiert. [weiterlesen…]
Birgit Schneider, Christian Tinapp, Harald Stäuble (Dresden)

Untersuchungen zur Bodenentwicklung und zur Zusammensetzung von Archäosedimenten im Rahmen eines archäologischen Forschungsprojektes zur Ältesten Linienbandkeramik im nordsächsischen Salbitz
In Sachsen sind bisher nur drei Stellen mit Siedlungen der Ältesten Bandkeramik bekannt, den ersten sesshaften Ackerbauern Mitteleuropas. Im Rahmen einer Forschungsgrabung wurde im März 2011, organisiert vom Landesamt für Archäologie Sachsen, ein kleiner Teil des etwa 7500 Jahre alten Dorfes bei Salbitz in der Lommatzscher Pflege ausgegraben. [weiterlesen…]
Birgit Schneider, Christian Tinapp, Harald Stäuble (Dresden)

Geoarchäologische Untersuchungen zur Boden- und Reliefentwicklung im Umkreis von bis zu über 7000 Jahre alten vorgeschichtlichen Siedlungsarealen bei Mügeln, Sachsen
Beim Bau einer südlich um Mügeln führenden Ortsumgehung wurden zahlreiche vorgeschichtliche Siedlungsreste entdeckt und gegraben. Im Bereich einer großen frühneolithischen Siedlung beiderseits des Grauschwitzbaches bestand die Möglichkeit, Untersuchungen zum früheren Oberflächenverlauf und dessen Entwicklung im Holozän durchzuführen. [weiterlesen…]
Birgit Schneider

Archäosedimente und Auenablagerungen als Zeugen der Auenentwicklung nördlich der mittelalterlichen Stadt Leipzig, Sachsen
Direkt nördlich der mittelalterlichen Stadt liegt das heute komplett überbaute, relativ flache Parthetal, ein Nebenfluss der Weißen Elster. Ausgrabungen im Vorfeld der Errichtung eines Hotels erlaubten Einblicke in die oberen stark tonigen und zum Teil humosen Ablagerungen des Parthetales. [weiterlesen…]
Birgit Schneider

Andere

Blei- und Quecksilberbelastung in Ökosystemkompartimenten des Riesenbecker Osning
Das Forschungsvorhaben ist fokussiert auf die Analyse von Blei (Pb) und Quecksilber (Hg) in Ökosystemkompartimenten des Geoökologischen Modellgebietes „Riesenbecker Osning“ (nordwestlicher Teutoburger Wald), welcher heute großflächig von Nadelforsten mit der Hauptbaumart Pinus sylvestris (Waldkiefer) bestockt ist. [weiterlesen…]
Birgit Schneider, Jürgen Lethmate (Münster), Carsten Lorz (Weihenstephan-Triesdorf), Jörg Rinklebe (Wuppertal)
Funding: Manfred-Engel-Stiftung

Late Quaternary environmental and land use changes in semiarid NE Morocco – a geoarchaeological reconstruction
The project aims at reconstructing and contrasting land-use and landscape-change between 11ka calBP (beginning of the Epipalaeolithic culture) and present times in the morphodynamically sensitive regions of Northeast-Morocco. [weiterlesen…]
Christoph Zielhofer
Funding: VolkswagenStiftung

Letzte Änderung: Mai 3, 2016