Accessibility Statement Jump to main content Jump to contact
Skip menu Aboniere den RSS Feed!

Aktuelle Forschungsprojekte

Geopark „Porphyrland – STEINreich“ in Sachsen – Geopotentiale und geotouristische Inwertsetzung

Blick auf Hohburg

Seit 2003 konzentrieren sich Forschungsarbeiten am Institut für Geographie auf die  Konzeption und Herausarbeitung geowissenschaftlicher Potentiale in der Region des Muldenlandes. In Vorarbeiten wurden für die Hohburger Schweiz die Geoparkpotentiale in Zusammenarbeit mit der Geowerkstatt Leipzig e.V. herausgearbeitet , in dessen Ergebnis die Gründung des  Geoparks Nordsachsen 2006 als Impulsregion erfolgte.

Weiterführende Forschungsarbeiten befassen sich seit 2007 mit der Inwertsetzung des gesamten Muldenlandes und einer Ausweitung der Impulsregion,  deren Erweiterung am 17.06.2011 durch die Gründung  des  Geoparks Porphyrland-Steinreich in Sachsen erfolgte. Im Rahmen der Lenkungsgruppe AG Porphyrland, welcher neben dem Institut für Geographie auch Mitglieder des  Naturparks Muldenland e.V., des Land des Roten Porphyrs (Rochlitz), der LEADER Region Leipziger Muldenland  und Kollegen der GEOmontan GmbH Freiberg angehören, wurde im Kontext der nationalen Geoparks in Deutschland das geologische Alleinstellungsmerkmal der permischen Ergussgesteine zur Abgrenzung und strategischen Entwicklung des Geoparks Porphyrland-Steinreich in Sachsen herausgearbeitet. Die anstehenden und das Landschaftsbild bestimmenden Rotliegend-Rhyolithe und -Ignimbrite der nordwestsächsischen Senke (Quarzporphyre, Porphyre und Porphyrtuffe) bilden neben kretazisch-tertiären Verwitterungsprodukten (Kaolin), im Tertiär entstandenen Braunkohlen und quartären Lockersedimenten die Basis für die Rohstoffnutzung und sind zugleich eine Grundlage für die seit dem Neolithikum andauernde Kulturlandschaftsentwicklung im Muldenland.

Ein großer geomorphologischer Formenschatz beweist die schöpferische Kraft der endogenen und exogenen Prozesse. Diese bedeutenden landschaftsgenetischen Zeitzeugen werden in Form von Umweltbildungsangeboten, u.a. in Zusammenarbeit mit der Geowerkstatt Leipzig e.V. und geowissenschaftlichen Exkursionen für den Besucher im Geopark Porphyrland und das Fachpublikum geodidaktisch aufbereitet und weitere geotouristische Angebote mit dem Fokus auf eine nachhaltige Landschaftsentwicklung in der Region entwickelt.

Die Untersuchung geotouristischer Potentiale und dessen Inwertsetzung erfolgt darüber hinaus sowohl in der Region des Thüringer Waldes/Thüringer Schiefergebirge/Drei Gleichen-Gebiet in Kooperation mit dem Nationalen  Geopark Thüringen – Inselsberg – Drei Gleichen als auch in der Region Pongau (Österreich) mit dem UNESCO-Geopark  Erz der Alpen.

Letzte Änderung: 25. April 2017